• 4.1/5
  • 68 Bewertungen
induktionsherd24.de

Was ist ein Induktionsherd?Was ist ein Induktionsherd? Nach den althergebrachten Gasherden und Elektroherden kamen Herde mit Cerankochfeldern auf den Markt. Im Rahmen der Bestrebungen die immer teurer werdende Energie einzusparen wurde der Induktionsherd entwickelt. Der Unterschied zwischen diesen Herdtypen liegt in der Art, wie sie die Hitze in den Topf, bzw. die Pfanne bringen.

Elektroherde, Ceran- oder Glaskeramikkochfelder arbeiten über Wärmeleitung und Wärmestrahlung. Dabei wird die Hitze über die Leitfähigkeit des Metalls in das Kochgeschirr übertragen. Hierbei gilt der Leitsatz: Je flacher der Boden des Kochgeschirrs, desto größer ist die Wärmeübertragung. Der größte Wärmeverlust entsteht bei diesen Techniken dadurch, dass zuerst einmal das Metall erhitzt werden muss, damit die Temperatur an den Inhalt des Kochgeschirrs weitergegeben werden kann.

Das Funktionsprinzip von einem Induktionsherd

Beim Induktionsherd ist das Funktionsprinzip ganz anders. Hier erzeugen flache Kupferspulen ein elektromagnetisches Feld. Dieses Feld wird auf den Boden des Kochgeschirrs übertragen und erzeugt so direkt im Boden die gewünschte Temperatur.

Dazu muss der Boden magnetisierbar sein. Durch diese wesentlich direktere Übertragung lässt sich viel temperaturgenauer und vor allem viel schneller kochen, was eine enorme Energieersparnis mit sich bringt. Zudem wird die Kochfläche nicht heiß. Sie können direkt neben dem kochenden Topf ihre Hände auf die Glasplatte legen, ohne sich zu verbrennen. Außerdem können kleinere Töpfe unbesorgt auf eine große Kochfläche gestellt werden. Es entsteht kein Energieverlust wie bei herkömmlichen Herden, da die Hitze ja nicht in der Platte, sondern im Boden des Kochgeschirrs erzeugt wird.

Um die Effizienz dieser Technik zu verdeutlichen: Wenn 1 Liter Wasser auf einer Induktionsplatte mit 1400 Watt zum Kochen gebracht werden soll, dann dauert es etwa 4 Minuten. Für die gleiche Menge Wasser benötigt ein Glaskeramikkochfeld mit 1400 Watt bei gleicher Wassertemperatur und mit dem gleichen Topf etwa 10 Minuten. Ein moderner Induktionsherd neuster Bauart bringt 3 Liter Wasser in knapp 3 Minuten problemlos zum Sieden.

Sehr wichtig: Induktionsherd geeignetes Kochgeschirr

Werbung
Wenn Sie mit dem Gedanken spielen einen Induktionsherd in Ihrer Küche einzubauen, entweder weil Sie eine neue Küche bekommen oder Sie das alte Kochfeld gegen ein neues Induktionsfeld austauschen wollen, dann stellt sich die Frage nach funktionsfähigem Kochgeschirr. Generell benötigen Sie Kochgeschirr mit einem Stahl- oder Eisenkern im Boden. Dieser Kern sollte groß genug sein, damit möglichst viel der magnetischen Übertragung aufgenommen werden kann.

Um zu prüfen, ob Ihr bisheriges Kochgeschirr für einen Induktionsherd geeignet ist, nehmen Sie einfach einen Magneten und halten Sie diesen an den Boden Ihrer Töpfe und Pfannen. Bleibt der Magnet gut haften, so können Sie das Kochgeschirr auch auf einem Induktionsherd verwenden. Sollte er nicht haften bleiben müssen Sie sich zwangsläufig Induktionsherd geeignetes Kochgeschirr zulegen.